Über uns

 

Der Verein

 

Wir praktizieren und lehren seit dem Jahr 2000 traditionelle chinesische Kampfkünste in Gelterkinden. Somit halten wir die Tradition vom verstorbenen Grossmeister Chee Kim Thong aufrecht.

Kung Fu ist ein Überbegriff für alle Kampfkünste aus China. Es existieren hunderte verschiedene „Kung Fu“-Stile. Wir üben einige sehr unterschiedliche Stilrichtungen aus, sodass sich mit der Zeit jedes Vereinsmitglied in eine Richtung spezialisieren kann. Neben den fixen 3 Trainings jede Woche, finden auch immer wieder spezielle Zusatztrainings statt

In unserem Verein kann man in jedem Alter beginnen. Es braucht keine Vorkenntnisse oder besondere Fitness. Auf körperliche Einschränkungen wird gerne Rücksicht genommen. Uns ist eine freundliche und kollegiale Atmosphäre wichtig.
Bei uns sind in jedem Training mehrere Trainer anwesend. So ist gewährleistet, dass wir auf verschiedene Niveaus besonders gut eingehen und alle individuell fördern können. Aus diesen Gründen ist der Einstieg in alle unsere Trainings jederzeit möglich. Bei Interesse können vier kostenlose Probetrainings besucht werden.

Die Trainings beinhalten Basisübungen, die alleine oder zu zweit gemacht werden um Kraft, Flexibilität und Haltung zu fördern. Diese Kombination schafft optimale Voraussetzungen, um die Techniken des Kung Fu später kraftvoll, schnell, präzis und kontrolliert ausführen zu können. Solche Übungen werden in allen Trainings ausdauernd gemacht. Natürlich können die geförderten Eigenschaften auch im Alltag nützlich sein.
Das Formentraining ist ein zweiter grosser Bestandteil bei uns. Formen sind einstudierte Bewegungsabläufe die dazu dienen, die Techniken für Abwehr und Angriff zu üben. Bei dieser traditionellen Methode werden die Bewegungen gegen einen imaginären Gegner ausgeführt. Das gibt die Gelegenheit alle Techniken sauber zu erlernen und zu festigen. So werden sie mit der Zeit auch unter Stress korrekt ausgeführt. Es gibt auch Partnerformen, die zu zweit geübt werden, wobei einer immer die Gegenbewegung des anderen macht.

Das Training hat positive Auswirkungen auf die körperliche Leistungsfähigkeit und hilft einen guten Ausgleich zum Alltag zu schaffen.
Im Kern ist Kung Fu aber eine Kampfkunst und soll auch zur Selbstverteidigung dienen. Deshalb ist es uns wichtig, die traditionellen Bewegungen mit Leben zu füllen und deren Anwendung im Kampf zu erklären und in kontrollierten Übungen zu lernen.
Dieses Wissen stärkt das Selbstvertrauen und verändert mit der Zeit das Auftreten in Konfliktsituationen. Fortgeschrittene Mitglieder können zusätzlich an Workshops teilnehmen, in denen verschiedene Aspekte der Selbstverteidigung ausgiebig thematisiert werden.

Nebst diversen kleineren Anlässen wie ein Wintertrainingstag, Austauchtrainings mit anderen Vereinen und Trainingsweekends findet einmal pro Jahr ein einwöchiges Trainingscamp statt. Zu diesem reist unser Meister aus Australien extra an, um uns sieben Tage lang weiterzubilden.

 

Der Vorstand

Nadine Kunz

Nadine Kunz

Präsidentin

Jens Farronato

Jens Farronato

Vize-Präsident

Mattias Hemmig

Mattias Hemmig

Trainervertreter

Thomas Niederhauser

Thomas Niederhauser

Aktuar

Patrick Schaffner

Patrick Schaffner

Kassier

Alvin Kunz

Alvin Kunz

Revisor

Trainer

Mattias Hemmig

Mattias Hemmig

Trainer Ngo Cho Kun und Luohan Quan

Alvin Kunz

Alvin Kunz

Trainer Ngo Cho Kun, Luohan Quan und Spezial Trainings

Nadine Kunz

Nadine Kunz

Trainerin Kindertraining

Lars Kessler

Lars Kessler

Trainer Kindertraining

Thomas Niederhauser

Thomas Niederhauser

Trainer Ngo Cho Kun

Pin It on Pinterest

Share This